Allgemein

19.09.17 | Vom Underdog zum Favoritenschreck — das Paderborner Schülerteam begeisterte

53 erzielte, bei lediglich 18 zugelassenen Runs und vier Siege aus vier Spielen. Das sind Zahlen eines Deutschen Meisters. Wäre diesen Zahlen nicht die unglückliche Auftaktniederlage gegen den anschließenden Deutschen Meister aus Stuttgart gewesen, denn so reichte eine Bilanz von vier Siegen aus fünf Spielen am Ende des Turniers „nur“ zu einem respektablen fünften Platz.

Unsere U12 Schülermannschaft hat am vergangenen Wochenende die Untouchables als Ausrichter bei der Deutschen Schülermeisterschaft in Paderborn vertreten. 

Als vermeintlich schwächstes Team, da man sich nach einer durchwachsenen Saison nur als Ausrichter zum Turnier qualifizieren konnte, wurden die jungen U’s der starken Gruppe 1 zugewiesen. Somit waren die Gegner neben den Landesmeistern aus Berlin und Hamburg ebenfalls der amtierende Titelverteidiger aus Stuttgart und der NRW-Meister aus Bonn.

 

Gleich in der Auftaktpartie galt es dem Angstgegner aus Stuttgart Paroli zu bieten. Dies gelang jedoch nur zu Beginn des Spiels, sodass sich die jungen U’s am Ende deutlich mit 1:12 geschlagen geben mussten. Im nächsten Gruppenspiel ging es anschließend gegen den NRW-Meister aus Bonn, der bereits in der Saison nicht zu schlagen war. Wer jedoch nun glaubte, dass die Truppe des Trainergespanns von Dominik Buder, Björn Schonlau und Daniel Thieben sang- und klanglos untergehen würde, der sah sich getäuscht. Mit einem spektakulärem 8:4 Achtungssieg meldete sich die junge Paderborner Bande aus Westfalen im Turnier zurück. Es folgten souveräne 13:9 und 18:0 Siege gegen Berlin und Hamburg.

 

Somit befand man sich am Ende der Gruppenphase mit einer Bilanz von drei Siegen und einer Niederlage punktgleich auf dem ersten Platz mit Bonn und Stuttgart wieder.

Unglücklicherweise musste bei dieser Konstellation die sogenannte „Tie-Breaker-Rule“ über die Finalteilnahme entscheiden, sodass die kassierten Runs unter den drei Top-Teams über das Weiterkommen entschieden. Somit wurde den U’s das vergeigte Auftaktspiel zum Verhängnis und man rutschte vom ersten Platz hinter Stuttgart und Bonn auf Platz drei der Gruppe und konnte lediglich im Finale um Platz 5 gegen Dohren antreten, welches, angeführt vom überragenden Nationalspieler Lasse Nixdorf, klar mit 14:5 gewonnen wurde. Währenddessen scheiterte Bonn kläglich im Finale um Platz drei mit gegen Mainz mit 2:12. Stuttgart feierte hingegen abschließend im großen Finale die Meisterschaft gegen Regensburg mit einem furiosen 13:2 Sieg.

 

„Es war eine fantastische Teamleistung. Wir sind wahnsinnig stolz auf unsere kleinen Champions. Sie haben überragend gespielt, aber leider hat uns am Ende ein kleines bisschen Glück gefehlt“, resümiert der Trainerstab ein gelungenes Wochenende.

Somit steht am Ende der Meisterschaft ein respektabler fünfter Platz und mutmaßlich der historisch beste fünfte Platz der Meisterschaftsgeschichte zu Buche. Ein Titel war den Untouchables aber nicht zu nehmen, denn Lasse Nixdorf wurde mit unglaublichen zehn Basehits bei lediglich elf Versuchen unter tosendem Applaus hunderter Fans zum besten Schlagmann des Turniers gekürt.


zurück

Video vom Sommercamp der Westfalenbande

Video vom Sommercamp

Video zur Grundschulmeisterschaft in Paderborn

Paderborner Grundschulmeisterschaft 2015

X-mas Cup 2017

X-mas Cup 2017

X-mas Cup

09. Dezember 2017

Andreas Winter Sporthalle

Sertürner Weg 13

33104 Paderborn

 

Treffen 9.00 Uhr

Ende ca. 13.00 Uhr

Anmeldung bis zum 15.11.2017 gesammelt als Verein an

b.schonlau@westfalenbande.de

Teams werden wie immer gemischt.

Tabellen

Specials